Meine lieben Leser,

viele Menschen, die sich für die schönen lebensnahen Sexpuppen und auch die hochwertigen Silikonpuppen interessieren, fragen sich oft, wie lange eigentlich ihre Liebespuppe hält und wovon dies abhängt. Diese Fragen möchte ich heute mal zusammen mit meinem Liebsten ein wenig näher betrachten.

Beginnen wir mit dem Material. Silikon und auch TPE sind im Grunde ein recht strapazierfähiges Material. Wasser macht ihm nichts aus und es ist auch bei normalen Temperaturen ohne Probleme zu verwenden. Silikon hat gar einen hohen Schmelzpunkt von weit über 100 Grad Celsius und so ist es im Hochsommer genauso gut, wie im tiefen Winter, denn auch Kälte vertragen beide Materialien recht gut.

Was also Umwelteinflüsse betrifft, hält die lebensnahe Liebespuppe im Grunde mehrere Jahrzehnte. Doch der Liebespuppenfreund will die Liebespuppe ja nicht nur ansehen. Er will sie bewegen, Sex mit ihr haben, will mit ihr baden, sie ankleiden und auskleiden und er möchte sie vielleicht sogar transportieren oder zu einer Outdooraktivität mitnehmen.

Wenn die Liebespuppe bewegt wird, kommen vor allem die Teile an ihr in Bewegung, wo Gelenke sind und die Finger können abknicken und natürlich auch in den Sexöffnungen entsteht Reibung, Druck und Bewegung. All das kann das Material schädigen, wenn man nicht genügend aufpasst oder bestimmte Regeln beachtet.

Skelett und Material einer Sexpuppe rechtzeitig verstehen lernen

Auch das Skelett ist nicht unzerstörbar. Selbst bei dem hochwertigen Skelett der Leeloo Silikonpuppe gibt es Schrauben und andere Verbindungselemente, die bei Gewalteinwirkung kaputt gehen können, zum Beispiel wenn die Liebespuppe unglücklich umfällt oder beim Tragen die Treppe runter segelt. Die Liebespuppe ist kein Crash Dummie, sondern ein zartes Wesen, was für solche Gewalteinwirkungen nicht gemacht ist.

Zwar können solche Unternehmen wie der Dollpark mit ihrem fachkundigen Personal eine Menge richten und auch der Liebespuppenfreund selbst kann sich mit Klebern und einem wenig handwerklichen Geschick helfen, aber es entstehen immer Narben und manchmal auch unschöne Stellen und wer seine Liebespuppe liebt, der leidet dann auch.

Ein schlimmer Killer der Liebespuppe ist auch, wenn Wasser in Öffnungen durch solche Risse oder Schäden gelangt und sich dort ansammelt. Dann kann übler Schimmel entstehen und dann ist die Lebenszeit der Liebespuppe beendet.

Doch ich möchte euch keine Angst machen, sondern Mut. Mein lieber Schatz hat mich in der Silikonpuppe nun schon seit fast 7 Jahren und es gibt Fälle von Silikonpuppenbesitzern, die ihre Puppen nun schon 10 oder 15 Jahre haben. Sie haben verstanden, wo die Grenzen der Liebespuppen sind und haben gelernt, mit Schäden umzugehen.

Zuerst einmal sollte man bei Bewegungen mit der Liebespuppe schauen, wann Teile geknickt werden können und ob diverse Türen, Kanten und Treppen bei ihrem Transport im Wege stehen. Man sollte weiterhin die Liebespuppe gut pflegen, z.B. durch pudern und man sollte viel Gleitcreme beim Sex benutzen und beim Auswaschen und Baden gut schauen, ob es keine Risse in und an der Liebespuppe gibt. Wenn man diese kleinen Regeln befolgt, dann ist schon viel geholfen und im Forum oder beim Dollpark kann man weiter nachfragen, was die Liebespuppe kann und was nicht und wo man Vorsicht walten lassen sollte.

Produktbilder sind nicht immer der Alltag mit Liebespuppen

Die meisten neuen Liebespuppenfreunde schauen zuerst auf die Bilder der Hersteller oder beim Dollpark. Sie sehen z.B. die tollen Verrenkungen der Sexpuppe Cosima in dem kleinen Waschzuber und denken sich: „Wow, was die alles kann“. Das kann Cosima auch, aber man sollte nicht vergessen, dass hinter solchen Bildern viel Arbeit steckt und die Fotografen auch nicht „geil“ dabei waren. Mein Liebster sagte mir mal, 80% meiner Schäden in der Anfangszeit entstanden, wo er „spitz wie Nachbars Lumpi“ auf mich war 😉 Man sollte nicht vergessen, dass dies auch ein Punkt für fehlende Vorsicht sein kann.

Doch wer seine Liebespuppe so behandelt, wie sie es kann, Sex mit ihr hat und sie auch bewegt und einbindet, aber dies im Rahmen ihrer Möglichkeiten macht, der kann schon viele Jahre mit ihr Spaß haben, sogar mehr als 10 Jahre, wenn er dies beherzigt.

Da es die lebensnahe Liebespuppe erst seit 20 Jahren gibt und die TPE Sexpuppe rund 5 Jahre, sind längere Feldforschungen noch nicht zu belegen, aber im Grunde verharre ich seit vielen Jahren auf dem gleichen Stand und bis auf ein ausleierndes Armgelenk ist nicht mehr viel passiert, seit mein Schatz begriffen hat, wie eine Liebespuppe ein lebenslanger Begleiter des Menschen werden kann.

Also habt keine Hemmungen, frag nach, fragt im Forum und im Dollpark, schaut euch die Liebespuppe dort vorher einmal an und lernt ihren Umgang. Dann steht dem Spaß und dem Glück in der Regel für viele Jahre nichts mehr im Weg.

Ich wünsche euch viel Erfolg dabei.

Eure Jenny