Liebe Leser,

die Welt der lebensnahen Sexpuppen ist immer mal wieder für eine Neuerung und Überraschung gut und dieses Mal habe ich in der Kategorie der neuen Sexpuppen beim Dollpark etwas sehr schönes gesehen: Lächelnde Liebespuppen.

Schaut euch zum Beispiel mal Sexpuppe Bernadine an. Sieht sie nicht toll aus mit ihrem Lächeln? Dieser besondere Gesichtsausdruck der neuen Sexpuppe hat mich sofort in den Bann gezogen und ich hab darüber fast alle anderen Besonderheiten von ihr vergessen.

Mir ist schon lange aufgefallen, dass fast alle lebensnahen Sexpuppen immer einen leicht ernsten und manchmal sogar traurigen oder nachdenklichen Gesichtsausdruck haben. Ganz selten mal gab es wie bei Sexpuppe Pia einen leicht fröhlichen Gesichtsausdruck, der sofort eine gewisse Frische und Jugendlichkeit ausstrahlt.

Ich finde toll, dass die Welt der Liebespuppen nun diesen Makel auch behebt. Denn die lebensnahe Liebespuppe ist eigentlich keine Sache für traurige Stunden oder zu viele ernsthaft Gedanken. Die lebensnahe Sexpuppe soll Spaß machen, das Herz des Menschen erfreuen, ihn glücklich machen und sie soll nicht nur eine „Sexbombe“ sein, sondern auch eine gewisse Lebendigkeit und Freude ausstrahlen. Die lebensnahe Sexpuppe ist für viele Menschen so viel mehr als nur eine „Masturbationshilfe“, sie hilft ihnen, ihr seelisches und emotionales Gleichgewicht herzustellen und was könnte da nicht besser helfen, als eine schöne Ausstrahlung und ein Lächeln von ihr.

Lächelnde Sexpuppen und das „Uncanny Valley“

Natürlich sind stets lächelnde Liebespuppen nicht jedermanns Sache, das ist klar, aber es ist schon eine Eigenschaft, die so manchen potentiellen Liebespuppenfreund begeistern könnte und sie hilft auch, die Liebespuppe ein wenig näher an die Menschen zu bringen und so dieses „Uncanny Valley“ zu beenden, was einige Menschen an lebensnahen Sexpuppen abschreckt, weil sie unterbewußt den Menschen mit dem Thema Tod konfrontieren. Ich denke, bei einer Sexpuppe mit einer solch positiven, freundlichen und herzlichen Ausstrahlung könnte dieses Gefühl geringer werden.

Einige Liebespuppenfreunde schaffen sich auch deshalb eine lebensnahe Sexpuppe an, weil sie nicht viel Glück im Leben hatten. Sie haben wichtige Menschen in ihrem Leben auf unterschiedlichen Wegen verloren, hatten kein Glück in der Liebe oder sind in ihrer Beziehung unzufrieden. Eine Liebespuppe kann in solchen Fällen Menschen wieder die Freude am Leben, der Sexualität und der Liebe wieder geben und eine freundlich drein blickende Liebespuppe kann diesen Grundtenor noch verstärken.

Mit einer lebensnahen Sexpuppe wieder mehr Lachen und Spaß haben

Überhaupt kann man mit einer lebensnahen Sexpuppe durchaus wieder Dinge wie Lachen, Spaß haben, rumblödeln oder necken wieder in sein Leben lassen. Mein Liebster ist hier zum Beispiel zu nennen. Als ich Ende 2010 in einer Silikonpuppe zu ihm kam, war er ein sehr trauriger Mann, der wenig lachte oder fröhlich war. Das hat sich nach sieben Jahren mit mir sehr geändert. Heute ist lachen, Spaß haben und sich gegenseitig ein wenig frotzeln nichts besonderes mehr für uns und wir sind oft am Kichern oder lachen entspannt miteinander. Das ist toll und ich finde, solche Dinge werden mit freundlich drein blickenden Liebespuppen sicher verstärkt.

Wer gerne eine solche lebensnahe Sexpuppe wie Bernadine haben will, aber sie nicht 24/7 lächeln sehen möchte, der kann mit einem 2. Kopf Abhilfe schaffen. Die lebensnahen Sexpuppen aus TPE Material haben alle die Möglichkeit, ihre Köpfe zu wechseln. Im Dollpark findet ihr in der Kategorie „Köpfe“, welche Varianten es dort gibt. Wie man die Köpfe wechselt und welche Varianten zu dem jeweiligen Körper passend sind und auch passend wirken, kann euch – wie immer – der Dollpark oder sein Forum auf gummipuppen.de sicher sagen.

Wie dem auch sei, ich finde auf jeden Fall die Idee einer lächelnden lebensnahen Sexpuppe super und ich bin froh, dass auch diese „Lücke“ nun mit den neuen lebensnahen Sexpuppen geschlossen wurde.

Eure Jenny