Liebe Leser,

morgen steht der Tag der deutschen Einheit an, an dem der Tag der deutschen Wiedervereinigung gefeiert wird, nachdem Deutschland im August 1961 mit dem Bau der Berliner Mauer in zwei Teile gespalten wurde, bis am 9. November 1989 die Berliner Mauer durch die Revolution in Ostdeutschland fiel und seit dem 3. Oktober 1990 war dann Deutschland auch in Sachen Währung wieder eine Nation geworden.

Der Dollpark verkauft seine lebensnahen Liebespuppen in alle Welt. Doch er gibt uns auch auf seiner Statistikseite ein paar interessante Informationen, wo konkret seine Liebespuppen verkauft wurden und welche von ihnen besonders beliebt waren.

Ich hatte euch in einer früheren Kolumne ja schon einmal berichtet, welche lebensnahen Sexpuppen 2017 im Dollpark besonders begehrt waren. Den 1. Preis machte damals die wundervolle TPE Sexpuppe Serina.

Im Juli 2017 gab damals der Dollpark seine Statistik für das 1. Halbjahr 2017 heraus. Der Dollpark dürfte der größte Händler von lebensnahen Liebespuppen in Deutschland sein und daher sind seine Zahlen natürlich sehr interessant und ich möchte sie gerne mit euch teilen.

Deutsche Einheit im Kauf von lebensnahen Sexpuppen?

In einer früheren Statistik machte der Dollpark bereits deutlich, dass die meisten Liebespuppen in den Westen der Republik gehen. Leider sind Ost- und Westdeutschland immer noch in vielen Bereichen getrennt, auch wenn es natürlich keine Grenzen mehr gibt. Doch es gibt immer noch gewisse Lohnunterschiede oder auch unterschiedliche politische Ausrichtungen und so ist nach 29 Jahren immer noch Westdeutschland und Ostdeutschland in bestimmten Bereichen als getrennt anzusehen.

Das trifft nur bedingt auf den Verkauf von Liebespuppen aus dem Dollpark zu. Wenn man sich das Ranking der Prozentzahlen des Verkaufs nach Bundesländern ansieht, dann werden die meisten Liebespuppen (18,75%) nach Nordrhein – Westfalen verkauft. Das ist nicht verwunderlich, weil dort viele Menschen leben, aber auch in den folgenden 5 Stellen findet man Bundesländer aus dem früheren Westdeutschland, bis dann mit Sachsen (4,91%) das erste ostdeutsche Bundesland kommt.

Viele Menschen mögen die getrennte Betrachtung der Teile Deutschlands nicht und ich kann das verstehen. Aber es ist schon auffällig, dass sehr viele Liebespuppen in das frühere Westdeutschland gehen, wenn ich richtig gerechnet habe, sind es nur 16,3% aller Liebespuppen, die nach Ostdeutschland gehen, obwohl dort fast 20% aller Deutschen leben.

Warum dies so ist, mag diverse Gründe haben, die der Dollpark nicht weiter auflistet. Dennoch ist diese Statistik durchaus interessant.

Dollpark verkauft Liebespuppen hauptsächlich nach Deutschland

Interessant finde ich zum Beispiel auch, dass der Dollpark doch recht stark für den deutschen Markt zuständig ist. Laut der Statistik gehen rund 92% aller Liebespuppen aus dem Dollpark nach Deutschland und nur 8% in das Ausland. Die Liebespuppen selbst kommen meist aus dem Ausland, zum Beispiel aus China oder Taiwan. Nur die Silikonpuppe Leeloo wird im Dollpark hergestellt und ist damit „Made in Germany“.

Ich hoffe, die tollen Statistiken vom Dollpark machen euch ein wenig Spaß und zeigen euch, welche besondere Eigenschaften die Kunden des Dollpark so mitbringen. Im Grunde spielt es keine Rolle, ob ein Mensch nun eine Liebespuppe aus dem Osten oder Westen, Süden oder Norden der Republik kauft oder ob er vielleicht seine Liebespuppe in ein fernes Land liefern läßt, aber so eine genauere Information, was mit den verkauften Liebespuppen so alles passiert, ist schon einmal einen Blick wert, finde ich.

Ich hoffe, der Dollpark führt diese Statistik weiter und versorgt uns auch am Ende des Jahres wieder mit vielen tollen Informationen. Ich bin vor allem sehr gespannt, welche lebensnahe Liebespuppe dann 2018 die am meisten verkaufte Liebespuppe des Dollpark sein wird. Vielleicht ist es ja genau die Liebespuppe, die ihr dieses Jahr auch gekauft habt?

Ich wünsche euch viel Spaß beim Betrachten der Statistikseite des Dollpark und natürlich auch einen schönen Tag der deutschen Einheit, egal wo ihr ihn feiert.

Eure Jenny